Top Anbieter
Kryptos
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, Dash
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dash, Litecoin
Kostenloses Demokonto
100.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • Intuitive Plattform
  • 24/5 Trading
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Dash, IOTA, Monero, OmiseGo, Zcash, Santiment
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten

In Kryptowährungen investieren: So kaufen Sie erfolgreich Coins

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Wir haben die wichtigsten Broker und Börsen für den Handel mit Kryptowährungen auf Herz und Nieren getestet. Erfahren Sie alles über die Konditionen der größten Anbieter. Außerdem: Eine Schritt für Schritt Anleitung für Ihre Investition in verschiedene Kryptowährungen. Erfahren Sie, wie Sie mit wenigen Klicks ein diversifiziertes Krypto Portfolio aufbauen.

Die wichtigsten Inhalte im Schnellzugriff

 In Kryptowährungen investieren bei eToro: Anleitung zur Kontoeröffnung

Über den CFD Broker eToro können Sie in Kryptowährungen investieren. Sie haben die Wahl zwischen klassischem Handel, Social Trading und einem Investment in ein diversifiziertes Portfolio aus mehreren Kryptowährungen.

eToro im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: 2 %
  • Finanzierungskosten: Keine (beim Kauf)
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Coins: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, PayPal, Skrill, NETELLER, Überweisung, Giropay, Sofortüberweisung
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: Konto eröffnen, einzahlen und in Kryptowährungen investieren bei eToro

Wenn Sie bei eToro in Kryptowährungen investieren möchten, können Sie innerhalb weniger Minuten ein Konto eröffnen. Klicken Sie oben rechts auf der deutschsprachige Homepage des bekannten Brokers auf den Button „anmelden“.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnung bei eToro

Daraufhin erscheint das Formular wie in der Abbildung unten zu sehen. Das Formular ist für Bestandskunden. Als Neukunde klicken Sie unterhalb des Formulars auf „Jetzt registrieren“ wie mit der Markierung angedeutet.

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Die Amneldung

Registrierung bei eToro

Nun erscheint das nächste Eingabeformular. Tragen Sie Name, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ein, legen Sie eine sichere Kombination aus persönlichem Benutzernamen und Passwort fest und nehmen Sie die Nutzungsbedingungen etc. unterhalb des Formulars zur Kenntnis. Klicken Sie auf „Konto einrichten“, um sich erstmalig einzuloggen.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnungsformular bei eToro

Direkt danach sehen Sie die Hauptansicht des Kontos wie in der Abbildung unten zu sehen. Das Konto ist nun bereits vorläufig eröffnet. Das bedeutet, dass Sie bis zu 2000 EUR einzahlen und in Kryptowährungen investieren können.

„Vorläufig eröffnet“ bedeutet, dass Sie noch einige Schritte gehen müssen, bis das Konto vollständig verifiziert ist. Sie müssen die durch den Gesetzgeber vorgeschriebene Legitimationsprüfung durchführen. Diese besteht aus zwei Schritten. Im ersten Schritt muss der Broker Ihnen einige Fragen stellen. Diese beziehen sich auf Ihre bisherigen Erfahrungen im Handel mit Finanzinstrumenten, die Höhe Ihres Einkommens und Ihres freien Nettovermögens etc. Diese Fragen werden Ihnen auch gestellt, wenn Sie ein Konto oder Depot bei einer Bank oder Sparkasse eröffnen.

Auch der zweite Schritt ist gesetzlich vorgeschrieben und bei jeder Bank obligatorisch: Sie müssen Ihre Identität nachweisen. Sie müssen dazu jedoch nicht aus dem Haus und nichts ausdrucken. Nehmen Sie Ihr Smartphone zur Hand, fertigen Sie ein beidseitiges Foto Ihres Personalausweises oder Reisepasses sowie ein Foto einer Telefon- oder Stromrechnung an. Laden Sie die Dateien danach zu eToro hoch. Das war es bereits: Das Konto ist nun vollständig verifiziert.

Sie können den Verifikationsprozess später nachholen und sofort Kryptowährungen kaufen. Den Verifikationsprozess starten Sie zu einem beliebigen Zeitpunkt mit einem Klick auf den Button „Bearbeiten“ oben links in der Hauptansicht.

Um vor oder nach der Verifikation Geld einzuzahlen, klicken Sie links unten auf den entsprechenden Button.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Das eToro Konto in der Hauptansicht

Sie sehen nun das Einzahlungsformular wie in der Abbildung unten. eToro akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden, darunter PayPal, Kreditkarte, SEPA Banküberweisung, Skrill, Sofortüberweisung und mehr. Wenn Sie sich für eine der Echtzeiteinzahlungsmethoden entscheiden, steht der eingezahlte Betrag Ihrem Konto sofort zur Verfügung.

Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte bei eToro

eToro akzeptiert Kreditkarten

Im nächsten Schritt rufen Sie die Liste der bei Ethereum handelbaren CFDs auf Kryptowährungen auf. Die Abbildung unten zeigt anhand der Markierungen, welchen Weg Sie dafür in der Benutzeroberfläche zurücklegen müssen. Links orientieren Sie sich über den Menüpunkt „Märkte“, um anschließend oben „Krypto“ als zu handelnde Assetklasse anzuwählen.

Kryptowährung kaufen: Den richtigen CFD auswählen

Kryptowährung auswählen

Daraufhin erscheint eine Liste mit allen CFDs auf Kryptowährungen, in die Sie bei eToro investieren können.

Die beiden wichtigsten Informationen in jeder Spalte sind der Kauf- und der Verkaufskurse. Der Kaufkurs wird auch als Briefkurs, der Verkaufskurs auch als Geldkurs bezeichnet. Was hat es damit auf sich?

Wenn Sie auf steigende Kurse spekulieren möchten, müssen Sie eine Longposition eröffnen. Longpositionen werden zum Kaufkurs eröffnet und zum Verkaufskurs wieder geschlossen. Bei Shortpositionen (mit denen Sie auf fallende Kurse spekulieren), verhält es sich anders herum. Hier eröffnen Sie zum Verkaufskurse und schließen zum Kaufkurs.

Warum ist dies so wichtig? Der Kaufkurs ist stets höher als der Verkaufskurs. Die Differenz zwischen den beiden Kursen wird auch als Spread oder Geld/Brief-Spanne bezeichnet. Das Spread ist gleichbedeutend mit dem wesentlichen Teil der Kosten, die Sie im CFD Handel tragen.

Ein Spread von 1,5 % bedeutet zum Beispiel, dass der Verkaufskurs 1,5 % unter dem Kaufkurs liegt. Wenn Sie eine Longposition eröffnen, zahlen Sie dafür den Kaufkurs. Da Sie eine Longposition jedoch nur zum Verkaufskurs schließen können, wird die Longposition direkt nach der Eröffnung zum Verkaufskurs bewertet. Sie verlieren somit innerhalb der ersten Sekunde nach der Eröffnung Ihrer Position 1,5 % Ihres Einsatzes. Dafür ist der Handel kommissionsfrei; sonstige Gebühren fallen nicht an.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Die Liste der Krypto-CFDs bei eToro

Klicken Sie auf den Kaufkurs, um das Orderticket aufzurufen. Sie sehen das Ticket in der Abbildung unten. Ganz oben wird die Handelsrichtung festgelegt, wobei nach einem Klick auf den Kaufkurs eine Longposition voreingestellt ist. Die Positionsgröß muss bei eToro mindestens 200 USD bzw. das Äquivalent in einer anderen Währung betragen. Klicken Sie auf den Button „Einheiten“, um anstelle eines Betrages die Anzahl der Kryptowährungen anzugeben, in die Sie investieren möchten. Oben rechts sehen Sie die Schaltfläche „Trade“. Anstelle dieser können Sie auch „Auftrag“ auswählen. Dann erteilen Sie keine Marketorder, sondern eine Stop Buy Order. Mit einem Klick auf „Trade eröffnen“ setzen Sie den Auftrag ab. Sie haben damit erfolgreich in Kryptowährungen investiert.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Krypto Trade bei eToro wird platziert

Warum über eToro in Kryptowährungen investieren?

eToro ist nicht der einzige CFD Broker mit einem größeren Kryptosegment, aber einer der besseren. Besonders vorteilhaft für Kunden aus Deutschland ist die enge Verbindung zum deutschen Markt. Im Jahr 2015 erwarb die Commerzbank über Ihr Tochterunternehmen CommerzVentures Anteile an der eToro Europe Limited. Diese operiert vom Standort Limassol/Zypern aus und fällt damit in den Geltungsbereich der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID. Die Aufsicht über das Unternehmen wird durch die zypriotische Finanzaufsicht Behörde CySEC ausgeübt. eToro ist an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF angeboten und verpflichtet, Kundengelder vom Betriebsvermögen strikt zu trennen. Der Broker ist seit dem Jahr 2007 am Markt aktiv und bietet über klassischem CFD Handel hinaus auch Social Trading an.

In Kryptowährungen investieren: Was kostet das bei eToro?

Wenn Sie in Kryptowährungen investieren, sollten Sie auf niedrige Kosten achten. Je niedriger die Kosten, desto besser Ihre Performance. Im Fall von eToro besteht der Löwenanteil der Kosten im Handel aus den Spread. Diese variieren zwischen den verschiedenen Kryptowährungen. Bei Bitcoin fallen 1,5 % und bei Ethereum 2,0 % an. Dies sind im Branchenvergleich sehr günstiger Werte. Kommissionen fallen nicht an, Finanzierungskosten werden nur bei Shortpositionen belastet. Kontoführungs- und Einzahlungsgebühren gibt es nicht, für Auszahlungen fallen 25 USD und bei dauerhafter Inaktivität zehn US-Dollar pro Monat an.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Anleitung zur Kontoeröffnung 

24Option ist ein weiterer CFD Broker mit ansehnlichem Kryptosegment und guten Konditionen im Handel. Weitere Vorteile: Die Kontoeröffnung geht schnell, der Broker verfügt über eine EU Lizenz und akzeptiert zahlreiche Einzahlungsmethoden.

24Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: 10 EUR/Monat
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: ab 1,2 %
  • Finanzierungskosten:
  • Hebelwirkung:
  • Anzahl Coins: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Perfect Money, Überweisung, Skrill, Neteller, Sofortüberweisung, Giropay, Paysafecard
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Regulierung (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: Konto eröffnen, einzahlen und in Kryptowährungen investieren bei 24Option

Bei 24Option können Sie innerhalb weniger Minuten in Kryptowährungen investieren. Starten Sie die Kontoeröffnung auf der Homepage des Brokers mit einem Klick auf den gelben „anmelden“ Button oben rechts.

Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Die Anmeldung

24Option hat eine deutschsprachige Homepage

Das Registrierungsformular ist kurz: Geben Sie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an, akzeptieren Sie die Geschäftsbedingungen und klicken Sie auf „Jetzt handeln“, um sich erstmalig in das vorläufig eröffnete Handelskonto einzuloggen.

Kryptowährungen kaufen: Anmelden bei 24Option

Konto eröffnen bei 24Option

Bevor Sie in Kryptowährungen investieren können, müssen Sie zunächst einen Teil der gesetzlich vorgeschriebenen Verifikation durchführen. Der Broker startet diesen Prozess automatisch direkt nach dem ersten Login. Ihnen werden zunächst diverse Fragen zu Ihren Handelserfahrungen und Kenntnissen sowie einigen Aspekten Ihrer finanziellen Verhältnisse gestellt.

Beantworten Sie die Fragen mit einem Klick auf die zutreffende Antwort. Nach der letzten Frage werden Sie automatisch zum Einzahlungsformular weitergeleitet. Den zweiten Teil der Identitätsprüfung (den Identitätsnachweis mit Upload von Ausweiskopien und Adressnachweis) können Sie zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Die Dokumente müssen 24Option jedoch zwingend vorliegen, bevor Sie die erste Auszahlung beantragen können.

Das Einzahlungsformulars ist in der Abbildung unten zu sehen. 24Option akzeptiert unter anderem Banküberweisung, Kreditkarte, Giropay, Sofortüberweisung und Skrill. Wählen Sie die gewünschte Zahlungsmethode aus und schließen Sie den Vorgang ab.

Kryptowährungen kaufen Kreditkarte

Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte bei 24Option

Sobald das Geld Ihrem Konto gutgeschrieben ist (bei den meisten Einzahlungsmethoden erfolgt dies sofort) können Sie in Kryptowährungen investieren. Dazu nutzen Sie die Handelsplattform wie in der Abbildung unten abgebildet.

Um die Benutzeroberfläche übersichtlicher zu gestalten, können Sie die Liste der angezeigten CFDs auf Kryptowährungen beschränken. Dazu können Sie den Filter oben links nutzen. Wählen Sie dann den gewünschten Kontrakt aus. Beachten Sie, dass bei 24Option für die meisten Kryptowährungen mehr als ein CFD zur Verfügung steht. Die Unterschiede betreffen die Kontraktgröße und die Handelswährung.

Orders geben Sie in der Mitte der Handelsplattform auf. Dort geben Sie zunächst die Positionsgröße, danach die Handelsrichtung und gegebenenfalls Stop Loss und Take Profit ein. Mit einem Klick auf „Handel“ senden Sie die Order ab. Diese wird umgehend ausgeführt und erscheint danach in der Liste der offenen Positionen. Dieser Liste können Sie auch entnehmen, zu welchem exakten Einstandskurs die Position eröffnet wurde.

Kryptowährungen kaufen: 24Option Plattform

Die 24Option Handelsplattform

Warum über 24Option in Kryptowährungen investieren?

24Option ist eine Marke der Rodeler Limited. Diese operiert vom Standort Limassol/Zypern aus und ist seit dem Jahr 2013 im Besitz einer Brokerlizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Dementsprechend gelten die Regeln der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID. 24Option ist an den nationalen Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden und trennt Kundengelder strikt vom Betriebsvermögen. 24Option entstand nicht im Kontext der Hausse bei Kryptowährungen, sondern war bereits lange vorher als Spezialbroker für binäre Optionen aktiv.

Bei 24Option Kryptowährungen investieren: Welche Kosten fallen an?

In einem Punkt scheidet der Broker schlechter ab als die meisten Konkurrenten: Gemäß Preisverzeichnis fällt eine monatliche Kontoführungspauschale in Höhe von zehn Euro an. In den meisten anderen Punkten gehört 24Option jedoch zu den besten Anbietern am Markt. Der Handel ist durchweg kommissionsfrei. Die Spreads sind ausgesprochen konkurrenzfähig. Im Bitcoin CFD fallen 1,2 %, im Ethereum CFD 1,4 % an. Diese Spreads gelten allerdings ausschließlich für das Platinkonto, das eine relativ hohe Einzahlung erfordert. Achten Sie bei längerer Abstinenz auf mögliche Inaktivitätsgebühren.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


In Kryptowährungen investieren bei IQ Option: Anleitung zur Kontoeröffnung

Auch über IQ Option können Sie in Kryptowährungen investieren. Die Eckdaten: EU Lizenz, seit etlichen Jahren am Markt aktiv, leicht verständliche Handelsplattform, schnelle Kontoeröffnung und diverse Einzahlungsmöglichkeiten.

IQ Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 1 USD
  • Kommissionen: Keine bei Longpositionen, 2,90 % bei Shortpositionen
  • Kryptowährungen Spread: ab 2,3 %
  • Finanzierungskosten: 0,045 %
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Coins: 12
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Skrill, NETELLER, Überweisung, Sofortüberweisung, WebMoney, Trustly
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

Oben rechts auf der Homepage des Brokers sehen Sie den Button „Registrierung“. Mit einem Klick darauf klappen Sie ein kurzes Formular aus. Dieses können Sie wahlweise selbst ausfüllen oder die Daten aus Google+ oder Facebook übernehmen. Hier legen Sie Ihre späteren Login Daten fest.

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: Kontoeröffnung

Kontoeröffnung bei IQ Option

Direkt nach dem ersten Login müssen Sie die Handelsplattform auf Ihrem Rechner installieren. Anders als 24Option und eToro setzt IQ Option nicht auf eine webbasierte Lösung. Die Installation ist jedoch sehr einfach. Sie werden automatisch auf eine Installationsseite weitergeleitet, die alle Schritte nach und nach erklärt. Der Vorgang ist innerhalb von zwei Minuten abgeschlossen und erfordert keine nennenswerten Systemkapazitäten. Im Anschluss daran können Sie sich einloggen.

Klicken Sie oben rechts in der Hauptansicht der Benutzeroberfläche auf den Button „Einzahlung“, um das Einzahlungsformular aufzurufen.

IQ Option akzeptiert diverse Zahlungsdienste, darunter Kreditkarten (Visa und MasterCard), Skrill, Sofortüberweisung, Netteller und SEPA Banküberweisungen. Wählen Sie Ihre Einzahlungsmethode und den gewünschten Betrag und schließen Sie den Vorgang ab. Alle Zahlungen erfolgen vollständig verschlüsselt.

Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte bei IQ Option

Einzahlung mit Kreditkarte bei IQ Option

Direkt nach dem Geldeingang können Sie in Kryptowährungen investieren. Die Hauptansicht der Handelsplattform von IQ Option ist in der Abbildung unten zu sehen. Dort wurde der Weg zum ersten Trade markiert. Klicken Sie oben in der Mitte auf das Pluszeichen, um eine Liste mit verschiedenen Anlageklassen auszuwählen. Anlageklassen sind zum Beispiel Forex, Aktien, Rohstoffe, ETFs oder eben Kryptowährungen. Wählen Sie Kryptowährungen aus, um die Liste der verfügbaren Coins anzuzeigen. Entscheiden Sie sich dann für einen Coin. Daraufhin erscheint in Hintergrund der Chart dieses Coins.

Die Ordermaske ist rechts in der Plattform fortzuführen. Sie können ab 1,00 USD in Kryptowährungen investieren. Geben Sie die gewünschte Positionsgröße an und legen Sie gegebenenfalls Stop Loss und Take Profit fest. Klicken Sie danach auf „kaufen“ bzw. „verkaufen“, um eine Long- bzw. Shortposition zu eröffnen. Das war es bereits: Sie haben in Kryptowährungen investiert!

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option mit Handelsplattform

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: So geht es

Kritisch hinterfragt: Wer ist IQ Option?

IQ Option startete im Jahr 2013 in vier GUS-Staaten als Spezialbroker für digitale Optionen. Seit dem Jahr 2014 liegt eine vollwertige Brokerlizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC vor, die für die IQ Option Europe Limited mit Sitz Limassol/Zypern zuständig ist. Gemäß der EU Finanzmarktrichtlinie MiFID ist IQ Option an den Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden und verpflichtet, das betriebliche Vermögen von den Kundengeldern zu trennen.

Kosten bei Investments in Kryptowährungen bei IQ Option

Positiv: Pauschale Kontoführungsentgelte gibt es nicht. Negativ: Bei Shortpositionen fällt eine Kommission in Höhe von 2,9 % des Positionsvolumens an. Ansonsten bestehen die Kosten überwiegend in den Spreads. Diese beginnen bei 2,3 % im Bitcoin CFD, fallen bei anderen Kryptowährungen jedoch zum Teil sichtbar höher aus. IQ Option ist ein guter Broker, wenn Sie langfristig in Kryptowährungen investieren und nicht häufig Positionen eröffnen und schließen möchten.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Echte Kryptowährungen Coins kaufen bei diesen Anbietern

In den letzten Abschnitten haben wir Ihnen mehrere CFD Broker vorgestellt. CFDs bieten verschiedene Vorteile gegenüber echten Coins, wie wir im übernächsten Abschnitt ausführlich darlegen werden. Dennoch können Sie auch in echte Coins investieren. Drei Kryptobörsen dazu stellen wir Ihnen an dieser Stelle mit den wichtigsten Fakten vor.

Coinbase

Coinbase mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, wurde im Jahr 2012 gegründet. Hinter dem Unternehmen stehen finanzstarke Investoren wie zum Beispiel die New Yorker Börsenbetreiberin ICE/NYSE. Die Plattform ist unter anderem in deutscher Sprache verfügbar und ermöglicht den Kauf und Verkauf von Bitcoin, Ethereum und weiteren Kryptowährungen. Einzahlungen werden per Banküberweisung und Kreditkarte akzeptiert. Coinbase hat eigenen Angaben zufolge bislang Transaktionen von 20 Millionen Kunden im Marktwert von mehr als 150 Milliarden USD abgewickelt. Die Gebühren sind in den aufgerufenen Geld- und Briefkursen bereits enthalten. Vergleichen Sie diese deshalb mit Kursen an Börsenplätzen wie zum Beispiel Binance oder Kraken.com.

BitPanda

BitPanda ist eine Kryptobörse aus Österreich. Die in Wien ansässige BitPanda GmbH wurde im Jahr 2014 gegründet und hat eigenen Angaben zufolge bereits mehr als 800.000 Kunden gehandelt. Über die deutsche Marineplattform können diverse Kryptowährungen gekauft und verkauft werden. Die Gebühren sind in den Kursen eingepreist; rechnen Sie beim Kauf von Bitcoin mit einem Zuschlag von ca. 1,5 % zum gemittelten Marktkurs. Einzahlen können Sie unter anderem per Banküberweisung, Kreditkarte, Skrill, Sofortüberweisung und Giropay.

 

Binance

Binance ist eine Kryptonbörse anderen Typs als Coinbase und BitPanda. Binance ist selbst nicht im Besitz von Coins und handelt auch nicht im Kundenauftrag damit. Die Dienstleistung des Börsenbetreibers besteht einzig und allein darin, ein Orderbuch für die Abwicklung von Aufträgen zur Verfügung zu stellen. Die Abwicklung folgt dabei festen Regeln. Dadurch sind keine Gebühren in den Kursen eingepreist. Dies Spreads betragen im besten Fall null, auch wenn dies in der Praxis selten anzutreffen ist. Im Gegenzug verlangt Binance eine Kommission in Höhe von 0,1 %, die bei Verwendung des börseneigenen Coins jedoch rabattfähig ist. Die Wurzeln der Börse liegen in Asien, die Eröffnung einer Niederlassung in Malta ist ebenso geplant wie die Akzeptanz von Fiat Money als Einzahlungsmethode. Bislang können Sie nur in anderen Kryptowährungen einzahlen.

In Kryptowährungen investieren: Echte Coins vs. CFDs und Co.

Sie können in echte Kryptowährungen investieren und Coins an  Kryptobörsen kaufen oder alternativ mit CFDs handeln. Wenn es Ihnen nicht darum geht, Teil der Story einer bestimmten Kryptowährung zu sein, sind CFDs sehr wahrscheinlich die bessere Variante.

Vorteil I: Verdienen Sie an fallenden Kursen Geld

Was tun Sie, wenn die Kurse fallen? Die Coins in einer Wallet verlieren dann an Wert. Sie können die Coins verkaufen und Ihre Verluste begrenzen, aber nicht an fallenden Kursen verdienen. Bei CFDs verhält es sich anders. Öffnen Sie eine Shortposition, um mit fallenden Kursen Geld zu verdienen.

Vorteil II: Handeln Sie mit regulierten Unternehmen

Einige Kryptobörsen sind nicht einmal im Besitz einer ladungsfähige Adresse im europäischen Raum. Das gesamte Kryptosegment ist weitgehend unreguliert, Anlegerschutz gibt es in diesem Bereich bislang nahezu gar nicht. Ganz anders verhält es sich bei CFD Brokern. Achten Sie darauf, dass ein Broker mit einer Lizenz eines EU Mitgliedstaates ausgestattet ist. Dann gelten strenge Regeln, die durch Aufsichtsbehörden engmaschig kontrolliert werden. Dies betrifft zum Beispiel die Trennung von Kundengeldern und Betriebsvermögen, die Mitgliedschaften in Anlegerentschädigungseinrichtungen und viele weitere Aspekte.

Vorteil III: CFDs können nicht durch Hackerangriffe verloren gehen

Wenn Sie echte Coins kaufen, müssen Sie diese sicher verwahren. Wirklich sicher sind letztlich nur Cold Storage Methoden, bei denen Sie Ihre Bestände getrennt vom Internet aufbewahren. Bei Software Wallets ist es in der Vergangenheit  immer wieder zu Hackangriffen und damit verbundenen, unwiederbringlichen Verlusten gekommen. Bei CFDs besteht dieses Risiko nicht.

Vorteil IV: Besserer Steuertarif

Hätten Sie es gewusst? CFDs sind steuerlich günstiger als der Handel mit echten Coins. Wenn Sie mit echten Kryptowährungen handeln, müssen Sie Gewinne mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Wenn Sie als gewerblicher Händler eingestuft werden, müssen Sie zusätzlich noch Gewerbesteuer zahlen und können die Freigrenze von 600 EUR pro Jahr nicht in Anspruch nehmen.

CFDs sind hier begünstigt: es gilt ein jährlicher Freibetrag in Höhe von 801 EUR (für alle Kapitalerträge eines Steuerjahres), darüber hinaus werden die um Verluste bereinigten Gewinne mit 25 % Abgeltungssteuer (zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer) besteuert.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


In Kryptowährungen investieren: Das sind die Erfolgsfaktoren

Wenn Sie erfolgreich in Kryptowährungen investieren möchten, sollten Sie ganz unabhängig von Ihrer persönlichen Einschätzung zu einer bestimmten Währung zwei Gebote berücksichtigen. Erstens: Halten Sie die Kosten Ihrer Investments niedrig. Zweitens: Setzen Sie nicht alles auf eine Karte, sondern diversifizieren Sie Ihr Engagement.

Um die Kosten niedrig zu halten, sollten Sie verschiedene Kryptobroker- und Börsen so genau wie möglich vergleichen. Achten Sie auf Spread, Kommissionen, Finanzierungskosten, Kontoführungsgebühren sowie Entgelte für Ein- und Auszahlungen und Inaktivitätsgebühren. Vergleichen Sie das Preisverzeichnis mit Ihren absehbaren Handelsaktivitäten  und rechnen Sie genau nach. Vor allem, wenn Sie Positionen länger handeln, sollten Sie die Finanzierungskosten auf ein Jahr hochrechnen. Die auf den ersten Blick niedrigen, täglich abgerechneten Zinssätze können sich über längere Zeiträume zu erheblichen Beträgen summieren.

Ein Tipp: Vor allem bei CFD Brokern gibt es häufig verschiedene Kontomodelle. Diese unterscheiden sich auch Hinblick auf die Konditionen. Manchmal kann es sich lohnen, etwas mehr einzuzahlen dafür zu deutlich günstigeren Konditionen zu handeln.

Egal ob bei CFD Brokern oder Kryptobörsen: Die Spreads sind meistens der größte Teil der Kosten. Verlassen Sie sich deshalb nicht auf unverbindliche Angaben, sondern prüfen Sie diese nach. Entscheidend ist es nicht, wie breit die Spreads im besten Fall ausfallen, sondern welchen Spread Sie typischerweise zahlen müssen. Dies ist umso wichtiger, je öfter Sie handeln.

Teilen Sie Ihr Investment in Kryptowährungen auf verschiedene Coins auf. Eine Möglichkeit dazu sind Krypto Copy Funds, die einige Abschnitte weiter unten ausführlich beschrieben werden.

Sie sollten generell nur einen überschaubaren Teil Ihres Gesamtvermögens in Kryptowährungen investieren. Allen Chancen des Segments zum Trotz bestehen beachtliche Risiken, die Kryptowährungen als Basisinvestment für Vorhaben wie zum Beispiel die Altersvorsorge ungeeignet erscheinen lassen.

In Kryptowährungen investieren: Steuern berücksichtigen

Wenn Sie in Kryptowährungen investieren und damit Gewinne erzielen, müssen Sie Steuern zahlen. Welche Steuer genau anfällt, hängt von den Umständen ab.

Handeln Sie echte Coins in einem überschaubaren Rahmen, werden die Gewinne durch das Finanzamt als Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften gemäß § 23 Abs. 1 Nummer 2 Einkommensteuergesetz eingestuft. Für solche Gewinne gilt zunächst eine jährliche Freigrenze in Höhe von 600 EUR. Übersteigen die Gewinne 600 EUR, müssen Sie den Profit ab dem ersten Euro mit Ihrem persönlichen Steuersatz versteuern. Es ist ihre Pflicht und Zuständigkeit, die Einkünfte im Rahmen der Einkommensteuer zu erklären. Verluste können Sie zunächst verrechnen. Haben Sie Kryptowährungen zu verschiedenen Anschaffungszeitpunkten gekauft und verkauft, gilt das First in First Out Prinzip.

Wenn Sie sehr häufig handeln, könnte das Finanzamt Sie als gewerblichen Händler einstufen. Ob dies der Fall ist, ist letztlich ungewiss: die Rechtsprechung hat noch keine abschließenden Größenordnungen dazu festgelegt, die Finanzämter entscheiden nicht einheitlich. In diesem Fall gibt es keine Freigrenze. Einkünfte werden dann als Einnahme aus Gewerbebetrieb eingestuft und mit dem persönlichen Steuersatz versteuert. Gewerbebetriebe müssen bei Gewinnen oberhalb von 24.500 EUR pro Jahr zudem Gewerbesteuer zahlen. Die Gewerbesteuer wird auf kommunaler Ebene festgelegt.

Handeln Sie Kryptowährungen über CFDs, gelten die Regelungen des § 20 Einkommensteuergesetz. Nach Verrechnung mit Verlusten werden Gewinne mit 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer besteuert. Der jährliche Freibetrag für Kapitalerträge beträgt 801 EUR bzw. 1602 EUR bei gemeinsam veranlagten Ehegatten.

Achtung: Die Steuer wird nur dann automatisch abgezogen und mit abgeltender Wirkung an das Finanzamt überwiesen (Abgeltungsteuer), wenn Sie bei einem deutschen Broker handeln. Bei ausländischen Brokern müssen Sie die Steuer selbst erklären und abführen. Dies lohnt sich im Übrigen auch, wenn Ihr persönlicher Steuersatz unterhalb von 25 % liegt. Dann erhalten Sie durch eine Erklärung der Kapitalerträge im Rahmen der Einkommensteuer zu viel gezahlte Steuern zurück.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Copyfunds: Diversifiziert in Kryptowährungen investieren

Mit wenigen Klicks in ein diversifiziertes Krypto Portfolio investieren? Das geht! Die einfache Lösung dafür sind Krypto Copy Funds, die zum Beispiel durch den CFD Broker eToro angeboten werden.

Was sind Krypto Copy Funds? Es handelt sich bei den Produkten und Portfolios aus CFDs. Jeder CFD bezieht sich auf eine andere Kryptowährung. Die Portfolios werden nach festgelegten Regeln zusammengesetzt. Die Regel orientieren sich z. B.  an Marktkapitalisierung und Liquidität. Die Portfolios werden in regelmäßigen Abständen entsprechend dieser Regel umgeschichtet.

Die regelmäßige, automatische Umschichtung ist ein wesentlicher Vorteil für Sie. Verliert eine Kryptowährungen an Bedeutung, wird sie frühzeitig aus dem Portfolio entfernt. Gewinnt eine andere Kryptowährung dagegen an Aufmerksamkeit und Marktkapitalisierung, wird diese früher oder später ins Portfolio aufgenommen.

Um sich die Copy Funds genau anzusehen, können Sie im eToro Handelskonto einloggen und links die Rubrik Copy Funds auswählen.

Kryptowährungen diversifiziert kaufen mit CopyFunds

eToro bietet CopyFunds an

Daraufhin wird eine Liste mit Produkten angezeigt, einige davon beziehen sich auf Kryptowährungen. In der Abbildung unten handelt es sich dabei zum Beispiel um den CryptoFund.

In diesem Portfolio sind Bitcoin, Ethereum, Monero, Rippele und weitere Kryptowährungen enthalten. Die genaue Zusammensetzung im August 2018 ist in der Abbildung unten zu sehen.

Das Portfolio wird einmal monatlich angepasst. Bedingung für die Aufnahme einer Kryptowährung in das  Portfolio ist eine  Marktkapitalisierung in Höhe von mindestens 1 Milliarde USD. Zudem wird ein tägliches Handelsvolumen in Höhe von mindestens 20 Millionen USD verlangt.

Portfolio CopyFund

Die Zusammensetzung des CryptoFunds im August 2018

Zahlungsmittel für Investitionen in Kryptowährungen

Egal ob Sie sich für einen CFD, einen Krypto Copy Fund oder echte Coins entscheiden: An irgendeiner Stelle im Investitionsprozess müssen Sie bei einem Broker oder einer Börse einzahlen. Mit welchen Einzahlungsmethoden geht dies? Dieser Frage haben wir einen eigenen redaktionellen Beitrag gewidmet.

Erfahren Sie, mit welchen Zahlungsdiensten Sie schnell und sicher in Kryptowährungen investieren können.

Fazit

Wenn Sie in Kryptowährungen investieren möchten, müssen Sie zunächst entscheiden, welches Investmentvehikel am besten geeignet ist. Sie haben die Wahl zwischen Direktinvestments in echte Coins und Differenzkontrakten (CFDs). CFDs bieten diverse Vorteile im Hinblick auf Sicherheit, Kosten und Besteuerung. Zudem lassen sich mit Krypto Copy Funds auf CFD Basis sehr einfach diversifizierte Krypto Portfolios erwerben. Unabhängig davon, für welche Variante sich entscheiden: Achten Sie auf niedrige Kosten und möglichst professionelle Handelspartner.


#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA


Kryptowährungen – investieren leicht gemacht
3.7 (73.33%) 6 votes