Top Anbieter
Kryptos
Promotion
Besonderheiten
Bewertung
Zum Anbieter
Bitcoin, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Litecoin, Dash
Bester Krypto Broker
100.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • Kryptowährungen handeln
  • In Krypto-Fonds investieren
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dash, Litecoin
Kostenloses Demokonto
100.000$ Demo Guthaben
  • Schnelle und sichere Auszahlungen
  • Intuitive Plattform
  • 24/5 Trading
Bitcoin, Ethereum, Ripple, Litecoin, Dash, IOTA, Monero, OmiseGo, Zcash, Santiment
Kostenloses Demokonto
10.000$ Demo Guthaben
  • Regulierter und seriöser Anbieter
  • 24/7 Trading
  • Debit-und Kreditkarten

 Kryptowährungen kaufen: sicher und schnell so geht’s

Inhaltsverzeichnis

Sie möchten Kryptowährungen kaufen? Dann sind Sie hier richtig! Diese Seite führt Sie mit einfachen und sicheren Anleitungen zum ersten Kauf von Kryptowährungen. Wir haben alle Optionen für den Kauf von Coins analysiert und die wichtigsten Broker und Börsen am Markt untersucht. Mit unseren Anleitungen können Sie mit nahezu jedem Zahlungsmittel in Kryptowährungen investieren.

Die wichtigsten Inhalte im Schnellzugriff

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Anleitung zur Kontoeröffnung 

eToro ist ein zypriotischer CFD Broker mit EU Lizenz und Verbindungen zur deutschen Commerzbank. Angeboten werden CFDs auf diverse Coins mit günstigen Konditionen. Die Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten; Sie können bis zu 2000 EUR einzahlen, bevor Sie die Verifikation abgeschlossen haben.

eToro im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: ab 1,50 %
  • Finanzierungskosten: Keine (beim Kauf)
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Coins: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, PayPal, Skrill, NETELLER, Überweisung, Giropay, Sofortüberweisung
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

Anleitung: Konto bei eToro eröffnen, einzahlen und handeln

Handelsplattform und Homepage stehen bei eToro in deutscher Sprache zur Verfügung. Klicken Sie oben rechts auf den Button „anmelden“, um mit der Kontoeröffnung zu beginnen.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnung bei eToro

Sie sehen nun ein Fenster für den Login für Bestandskunden. Als Neukunde orientieren Sie sich darunter über den Button „Jetzt registrieren“, um das Anmeldeformular zu öffnen.

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Die Amneldung

Registrierung bei eToro

Das Anmeldeformular ist in der Abbildung unten zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie lediglich Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer sowie eine selbstgewählte Kombination aus Passwort und Benutzername eingeben. Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen etc. und klicken Sie auf „Konto einrichten“, um fortzufahren.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Kontoeröffnungsformular bei eToro

Direkt danach befinden sie sich bereits in der Hauptansicht des vorläufig eröffneten Handelskontos. Bevor Sie Kryptowährungen kaufen können, müssen Sie Geld einzahlen.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Das eToro Konto in der Hauptansicht

Klicken Sie dazu links unten in der Hauptansicht auf den entsprechenden Button. Daraufhin öffnet sich das Einzahlungsformular. Im Formular sehen Sie alle Einzahlungsmethoden, die eToro akzeptiert. Einzahlen können Sie per Kreditkarte, PayPal, Skrill, Netteller, Sofortüberweisung oder SEPA Banküberweisung. Bei den meisten Einzahlungsmethoden steht der Betrag Ihrem Handelskonto in Echtzeit zur Verfügung.

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Einzahlungsmöglichkeiten

eToro akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden

Entscheiden Sie sich für eine Einzahlungsmethode und schließen Sie den Vorgang ab. eToro verlangt eine Mindesteinzahlung in Höhe von 200 USD bzw. dem Äquivalent in einer anderen Währung. Generell sollten Sie etwas mehr einzahlen, um Ihr Investment auf verschiedene Kryptowährungen aufteilen zu können.

Direkt nach der Einzahlung können Sie CFDs auf Kryptowährungen kaufen. Wählen Sie die Anlageklasse aus wie in der Abbildung zu sehen: Orientieren Sie sich zunächst in der Auswahl links über den Button „Märkte“ und anschließend oben zur Anlageklasse „Krypto“.

Kryptowährung kaufen: Den richtigen CFD auswählen

Kryptowährung auswählen

Daraufhin erscheint eine Liste mit CFDs auf Kryptowährungen, die bei dem Broker derzeit handelbar sind. Dazu zählen neben Bitcoin und Ethereum z. B. Ripple, Dash, Litecoin, Stellar, NEO und EOS.

In der Abbildung unten ist einer der beiden Kurse im Bitcoin Feld markiert. Bei diesem Kurs handelt es sich um den Kaufkurs, der auch als Briefkurs bezeichnet wird. Zu diesem Kurs können Sie eine Longposition in einem CFD eröffnen. Der Verkaufskurs ist der Kurs, zu dem Sie eine Longposition schließen. Zum Verkaufskurs eröffnen Sie zudem Shortpositionen. Diese werden zum Kaufkurs geschlossen.

Besonders wichtig im CFD Handel ist die Lücke zwischen den beiden Kursen. Diese wird auch als Spread bezeichnet und stellt den Löwenanteil der Kosten dar, die Sie im CFD Handel bezahle. Wenn Sie eine Longposition eröffnen, bezahlen Sie den Kaufkurs. Nach der Eröffnung wird diese zum Verkaufskurs bewertet und ist deshalb Sekundenbruchteile später um den Betrag des Spreads im negativen Bereich.

Kryptowährungen kaufen bei eToro

Die Liste der Krypto-CFDs bei eToro

Mit einem Klick auf den Briefkurs öffnen Sie das Orderticket. Dieses ist weitgehend selbsterklärend. Ganz oben im Ticket legen Sie die Handelsrichtung fest; sofern Sie mit einem Klick auf „Kaufen“ das Orderticket aufrufen, ist eine Longposition voreingestellt.

Sie müssen nun die Positionsgröße festlegen. eToro verlangt eine Mindestinvestition in Höhe von 200 USD bzw. dem Äquivalent in einer anderen Währung. Alternativ dazu können Sie die Anzahl der zu kaufenden Einheiten der Kryptowährung angeben. Klicken Sie dazu rechts neben dem Eingabefeld für den Betrag auf den Button „Einheiten“.

Wenn Sie nun unten im Ticket auf „Trade eröffnen“ klicken, wird die Order als Market Order abgesendet und in der Regel sofort ausgeführt. Es gibt eine Alternative zur Market Order. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Trade“ und wählen Sie „Auftrag“ aus. Damit beauftragen Sie eine Stop Buy Order. Diese Order wird nicht zum nächstbesten Kurs ausgeführt wie eine Marketorder, sondern erst bei Erreichen eines durch Sie festgelegten Kurses.

Eine Stop Buy Order kommt zum Beispiel in Betracht, wenn Sie den Markt charttechnisch analysieren und nach einem erfolgten Ausbruch aus einer Formation automatisch einsteigen möchten.

Kryptowährungen kaufen: Das eToro Orderticket

Ein Krypto Trade bei eToro wird platziert

Wenn Sie dieser Anleitung gefolgt sind, ist das Konto bislang nicht verifiziert. Vor Abschluss der Verifikation können Sie maximal 2000 EUR einzahlen. Auszahlungen sind ohne Verifikation nicht möglich. Sie starten die Verifikation in der Hauptansicht des Kontos mit einem Klick auf „Bearbeiten“ links oben.

Der Verifikationsprozess ist gesetzlich vorgeschrieben und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Der Broker stellt Ihnen einige standardisierte Fragen zu Ihren bisherigen Kenntnissen und Erfahrungen im Handel mit CFDs und ähnlichen Finanzprodukten und erkundigt sich darüber hinaus über einige Aspekte ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse. Abschließend müssen Sie Ihre Identität nachweisen. Dazu müssen lediglich mit der Kamera ihre Smartphones ein Ausweisdokument und einen Adressnachweis (zum Beispiel Telefon- oder Stromrechnung) fotografieren und die Bilder über einen bereitgestellten Upload Link zu eToro hochladen.

Wer ist eToro?

eToro ist ein CFD Broker. Das bedeutet, dass Sie keine echten Bitcoins handeln, sondern Differenzkontrakte. Diese ermöglichen Ihnen eine 1:1 Partizipation an der Kursentwicklung. eToro wurde bereits im Jahr 2007 gegründet und zählt damit zu den etablierten CFD Brokern am Markt. Die in Limassol/Zypern ansässige eToro Europe Limited ist eng mit dem deutschen Markt verbunden. Im Jahr 2015 erwarb die Commerzbank Tochter CommerzVentures Anteile. Nicht zuletzt deshalb können sich Kunden aus Deutschland stets auf einen deutschsprachigen Support verlassen. Die Aufsicht über die eToro Europe Limited übt die zypriotische Finanzaufsichsbehörde CySEC gemäß den Rahmenbedingungen der EU-Finanzmarktrichtlinien MiFID aus. Der Broker ist an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden.

Kryptowährungen kaufen bei eToro: Was kostet das?

Wie bei allen CFD Brokern fallen auch bei eToro Kosten an. Der Löwenanteil der Kosten entfällt auf die Spreads. Wie hoch der Spread ausfällt, richtet sich nach der jeweiligen Kryptowährung. Im Bitcoin CFD beträgt die Geld/Brief-Spanne zum Beispiel 1,5 %, im Ethereum CFD 2,0 %. Weitere Kommissionen fallen nicht an. Finanzierungskosten müssen Sie nur bezahlen, wenn Sie eine Shortposition eröffnen. Die reguläre Kontoführung sowie Einzahlungen sind kostenlos. Für Auszahlungen wird eine Gebühr in Höhe von 25 USD berechnet. Wenn Sie für einen sehr langen Zeitraum gar nicht aktiv handeln, berechnet eToro eine monatliche Inaktivitätsgebühr in Höhe von zehn USD.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen kaufen bei 24Option

Bei 24 Option sind und ein Dutzend Kryptowährungen als CFD handelbar. Der Broker verfügt über eine EU Lizenz und stellt eine sehr leicht bedienbare, webbasierte Plattform zur Verfügung.

24Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: 10 EUR/Monat
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 200 USD
  • Kommissionen: Keine
  • Kryptowährungen Spread: ab 1,20 %
  • Finanzierungskosten:
  • Hebelwirkung:
  • Anzahl Kryptowährungen: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Perfect Money, Überweisung, Skrill, Neteller, Sofortüberweisung, Giropay, Paysafecard
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

 

Anleitung: Konto bei 24Option eröffnen, einzahlen und handeln

Die Kontoeröffnung bei 24 Option nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Sie starten den Vorgang oben rechts auf der Homepage mit einem Klick auf den Button „anmelden“.

Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Die Anmeldung

24Option hat eine deutschsprachige Homepage

Daraufhin öffnet sich ein kurzes Formular wie in der Abbildung unten zu sehen.

Sie können an dieser Stelle sowohl ein Demokonto als auch ein Echtgeldkonto eröffnen. Die Nutzung von Demokonten ist grundsätzlich empfehlenswert. Sie können auf den mit virtuellem Kapital ausgestatteten Konten Strategien ohne Risiko testen. An dieser Stelle erläutern wir jedoch den tatsächlichen Kauf von Kryptowährungen und fahren deshalb mit der Eröffnung eines Echtgeldkontos fort.

Geben Sie Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer ein und akzeptieren Sie die Geschäftsbedingungen. Klicken Sie danach auf „Jetzt handeln“ unten im Formular.

Kryptowährungen kaufen: Anmelden bei 24Option

Konto eröffnen bei 24Option

Sie sind nun bereits erstmalig in Ihr neues 24Option Handelskonto eingeloggt. Anders als bei eToro müssen Sie hier sofort einen Teil des gesetzlich vorgeschriebenen Verifikationsprozesses durchlaufen. Der Broker stellt Ihnen einige standardisierte Fragen zu Kenntnissen, Erfahrungen und wirtschaftlichen Verhältnissen. Beantworten Sie die Fragen mit einem Klick auf die zutreffende Antwort. Nach der letzten Frage werden sie automatisch zum Einzahlungsformular weitergeleitet.

24Option akzeptiert diverse Zahlungsmethoden, darunter Banküberweisung, Kreditkarte (VISA und MasterCard), Skrill, Netteller, Giropay und Sofortüberweisung. Wählen Sie eine Zahlungsmethode aus und schließen Sie den Vorgang ab. Die angebotenen Bezahlmethoden sind durchweg sicher, sofern es sich um Echtzeitzahlungen handelt werden diese durch das SSL Verfahren abgesichert.

Kryptowährungen kaufen: Erst einzahlen, dann handeln

24Option Einzahlungsformular

Nach der Einzahlung werden Sie automatisch zur Hauptansicht des Kontos und der Handelsplattform weitergeleitet. Sie können nun sofort Kryptowährungen kaufen: Die für den Identitätsnachweis erforderlichen Dokumente (Ausweiskopien und Wohnsitznachweis) können Sie auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einreichen. Sie müssen diese Dokumente jedoch spätestens bis zur ersten Auszahlung hochgeladen haben.

Die Abbildung unten zeigt die Handelsplattform. Oben links begrenzen Sie die Liste der angezeigten Märkte auf Kryptowährungen. Wählen Sie anschließend den gewünschten Kontrakt aus. Beachten Sie, dass es auf einige Kryptowährungen mehr als einen CFD gibt. Unterscheiden tun sich die Kontrakte zum Beispiel bei der Gegenwährung und bei der Kontraktgröße.

Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Die Handelsplattform

Die Benutzeroberfläche im 24Option Konto

Das eigentliche Ordeticket befindet sich in der Mitte. Geben Sie die Anzahl der zu handelnden Kontrakte ein, legen Sie die Handelsrichtung (Kaufen bei einer Longpositione) fest, installieren Sie Stop Loss und Take Profit und klicken Sie auf „Handel“, um den Trade zu platzieren. Das war es bereits: Sie haben ihren ersten CFD auf Kryptowährungen gekauft und die Position erscheint in der Liste der offenen Trades.

Wer ist 24Option?

24Option operiert von Limassol/Zypern aus und verfügt seit dem Jahr 2013 über eine Brokerlizenz der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Betrieben wird die Marke 24Option durch die Rodeler Limited. Diese gehört zu einer Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Belize. Dieser Hauptsitz ist jedoch durch die vollwertige Tochtergesellschaft in dem EU Mitgliedsland Zypern für die Regulierung nicht relevant. Der Basiswertekatalog umfasst über Kryptowährungen hinaus auch Währungen, Rohstoffe, Aktien und weitere Märkte. 24Option war als reiner Binäre Optionen Broker gestartet.

Kryptowährungen kaufen bei 24Option: Was kostet das?

24Option tritt im Handel mit CFDs als Market Maker auf. Das bedeutet, dass der Broker alle Positionen zunächst intern ausführt und lediglich überhängende Nettopositionen am Finanzmarkt absichert. Wie bei den meisten Marketmakern ist der Handel kommissionsfreie. Die Kosten bestehen im Wesentlichen in den Spreads zwischen Geld- und Briefkurs. Wie hoch der Spread ausfällt, hängt von der jeweiligen Kryptowährung und dem gewählten Kontomodell ab. Der Spread im Bitcoin CFD beginnt bereits bei 1,2 % und zählt damit zu den besten am Markt. Die Kontoführung kostet zehn Euro pro Monat. Höhere Kontoführungsgebühren fallen bei längerer Inaktivität an (Inaktivitätsgebühr). Einzahlungen sind kostenlos.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen kaufen bei IQ Option

IQ Option ist eine dritte Variante für den Handel mit CFDs auf Kryptowährungen. Auch dieser Broker bietet eine EU Lizenz, mehr als zehn Kryptowährungen und diverse Einzahlungsmethoden.

IQ Option im Überblick

  • Pauschale Kontoführungsgebühren: Keine
  • Sofortige Kontoeröffnung möglich: Ja
  • Kryptowährungen kaufen ab: 1 USD
  • Kommissionen: Keine bei Longpositionen, 2,90 % bei Shortpositionen
  • Kryptowährungen Spread: ab 2,30 %
  • Finanzierungskosten: 0,045 %
  • Hebelwirkung: Keine
  • Anzahl Kryptowährungen: 11
  • Einzahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Skrill, NETELLER, Überweisung, Sofortüberweisung, WebMoney, Trustly
  • Kostenloses Demokonto: Ja
  • Regulierung: EU-Lizenz (CySEC-Aufsicht)

 Anleitung: Konto bei IQ Option eröffnen, einzahlen und handeln

Für die Kontoeröffnung bei IQ Option gilt, was auch bei eToro und 24 Option Standard ist: Das Konto kann umgehend vorläufig eröffnet werden, die Verifikation können Sie später nachholen. Klicken Sie oben rechts auf der Homepage des Brokers auf „Registrierung“. Tippen Sie danach die erforderlichen Daten ein bzw. übernehmen Sie diese aus sozialen Netzwerken und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf den grünen Button ab.

Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: Kontoeröffnung

Kontoeröffnung bei IQ Option

Sie befinden sich danach in der Hauptansicht des Kontos. Klicken Sie auf „Handeln“, um die Installation der Handelsplattform zu starten. Diese ist anders als bei eToro und 24 Option nicht webbasiert, sondern wird auf Ihrem Rechner installiert. Sie werden auf einer eigenen Installationsseite durch den knapp zweiminütigen Prozess geführt. Sie benötigen ca. 17 MB Festplattenkapazität. Nach der Installation erscheint ein Loginfenster. Loggen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem im ersten Schritt gewählten Passwort ein.

Um Kryptowährungen kaufen zu können, müssen Sie das Konto kapitalisieren. Klicken Sie rechts oben in der Benutzeroberfläche auf den grünen Button „einzahlen“, um das Einzahlungsformular zu öffnen. IQ Option akzeptiert Zahlungen mit Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill, Netteller, Sofortüberweisung und einigen weiteren Methoden. Sie müssen mindestens zehn Euro einzahlen. Ein Hinweis: Positionen in CFDs auf Kryptowährungen können Sie bei IQ Option ab 1,0 EUR/USD eröffnen. Wählen Sie den Betrag und die gewünschte Einzahlungsmethode aus und schließen Sie den Vorgang ab.

Kryptowährungen kaufen: IQ Option akzeptiert verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten

IQ Option akzeptiert diverse Einzahlungsmethoden

Sie befinden sich nun erneut in der Hauptansicht des Kontos. Um eine Position zu eröffnen, müssen Sie zunächst die gewünschte Kryptowährung auswählen. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie Sie eine Position in einem Bitcoin CFD eröffnen. Klicken Sie in der Menüleiste oben zunächst auf das Pluszeichen, um eine Auswahl aus verschiedenen Anlageklassen anzeigen zu lassen. Wählen Sie Kryptowährungen als Anlageklasse aus. Daraufhin erscheint eine Liste mit den bei IQ Option handelbaren Kryptowährungen.

Kryptowährungen kaufen: Erst den Coin auswählen, dann handeln

Die IQ Option Handelsplattform

Klicken Sie auf den gewünschten CFD. Die Ordermaske finden Sie rechts in der Benutzeroberfläche. Hier geben Sie den gewünschten Investitionsbetrag sowie gegebenenfalls Stop Loss und Take Profit ein und klicken auf „kaufen“. Herzlichen Glückwunsch: Sie sind nun in einer Kryptowährung investiert. Viel Erfolg!

Wer ist IQ Option?

IQ Option wird durch die IQ Option Europe Limited mit Sitz in Limassol/Zypern betrieben. Im Jahr 2014 erteilte die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC eine Brokerlizenz. Das Unternehmen startete als Spezialbroker für binäre Optionen und erweiterte das Angebot später um CFDs. Die Historie von IQ Option reicht bis ins Jahr 2013 zurück. Damals startete der Broker in vier GUS-Staaten. In den Folgejahren wurde ein dynamischer Expansionsprozess durchlaufen; auf dem deutschen Markt wurde IQ Option nicht zuletzt durch Werbung mit sehr prominenten Sportlern bekannt.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen kaufen bei IQ Option: Was kostet das?

Die Kosten im Handel mit Kryptowährungs CFDs setzen sich bei IQ Option wie bei allen CFD Brokern aus Spreads, Kommissionen und Finanzierungskosten zusammen. Der Spread richtet sich nach der jeweils gehandelten Kryptowährunn und beträgt beim Bitcoin CFD zum Beispiel 2,3 %. Für die Eröffnung von Shortpositionen fällt eine zusätzliche Kommission in Höhe von 2,9 % an, bei Longpositionen gibt es diese Gebühr nicht. Die Finanzierungskosten im Fall gehebelter Positionen betragen 0,045 % pro Tag für den finanzierten Anteil der Position. Pauschale Kontoführungsentgelte gibt es nicht, Inaktivitätsgebühren können bei längerer Abwesenheit jedoch anfallen.

Echte Kryptowährungen kaufen mit diesen Anbietern

Anstelle von CFDs können Sie auch echte Coins kaufen. Dies ist bei Kryptobörsen möglich. Drei Bekannte Kryptobörsen porträtieren wir nachfolgend kurz.

Coinbase

Die US Kryptobörse Coinbase mit Sitz in San Francisco wurde bereits im Jahr 2012 gegründet. Sie zählt mit 20 Millionen Kunden und einem kumulierten Handelsumsatz von mehr als 150 Milliarden USD zu den wichtigsten Handelsplätzen für Kryptowährungen weltweit. Das Unternehmen wird durch diverse finanzstarke Investoren getragen, die sich mit insgesamt mehr als 217 Millionen USD engagieren. Unter den Investoren ist auch die US Börse ICE/NYSE.Über Coinbase können diverse Kryptowährungen gekauft und verkauft werden. Die Gebühren sind in den aufgerufenen Kursen bereits enthalten; vergleichen Sie die Kurse deshalb mit anderen Börsen. Einzahlungen werden mit Kreditkarte oder Banküberweisung akzeptiert. Die auch in deutscher Sprache erreichbare Plattform ist weitgehend selbsterklärend. Positiv: Es gibt viele Sicherungsmechanismen, darunter Zwei-Faktor-Authentifizierung, zeitverzögerte Auszahlungen und E-Mail Benachrichtigungen bei Kontozugriffen von einer bislang unbekannten IP.

BitPanda

BitPanda wird durch die 2014 gegründete Bit Panda GmbH mit Sitz in Wien betrieben. Mit eigenen Angaben zufolge mehr als 850.000 Kunden zählt BitPanda zu den größten Kryptobörsen im deutschsprachigen Raum. Handelbar sind diverse Coins wie zum Beispiel Bitcoin, Ethereum, Dash, Ripple und Litecoin.Die Gebühren sind in den Kursen bereits enthalten. Die Börse macht Angaben zu typischen Aufschlägen zu den gemittelten Marktkursen. Dieser Aufschlag beträgt beim Kauf von Bitcoin zum Beispiel 1,49 %, beim Verkauf von Bitcoin werden 1,29 % fällig. Einzahlen können Sie mit Banküberweisung, Kreditkarte, Sofortüberweisung, Netteller, Skrill, Giropay und Amazon Gutscheinen. Für Österreicher: An Schaltern der österreichischen Post können Sie Gutscheincodes erwerben, mit der Eingabe der Gutscheincodes auf der Online Plattform erwerben sie Coins. Dadurch ist es möglich, Kryptowährungen mit Bargeld zu kaufen.

Binance

Binance unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von Coinbase und BitPanda. Während die beiden zuvor vorgestellten Börsen Käufe und Verkäufe auf eigene Rechnung tätigen und damit als Marketmaker bzw. Brokerdealer agieren, ist Binance ein Börsenbetreiber im engeren Sinne. Es gibt ein Orderbuch, in das Kunden Kauf- und Verkaufsorders einstellen. Diese werden nach festgelegten Regeln (Matching Rules) ausgeführt. Dies Spreads richten sich damit nicht nach der Preispolitik der Börse, sondern nach der Liquidität im Orderbuch. Im besten Fall beträgt der Spread exakt null. Binance erhebt eine Gebühr in Höhe von 0,1 % des Transaktionsvolumens. Über die Plattform können mehr als 100 Kryptowährungen gehandelt werden. Einzahlungen sind bislang ausschließlich in Kryptowährungen möglich, die Akzeptanz von Fiat Währungen ist jedoch in Planung. Die Wurzeln von Binance liegen in Asien; die Eröffnung einer Niederlassung in Malta ist geplant.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Echte Coins oder CFDs: Was ist besser?

Bei einem Investment in Kryptowährungen haben Sie die Wahl zwischen echten Coins und CFDs. Echte Coins können Sie bei Kryptobörsen kaufen und in einer Wallett verwahren. Die Coins können Sie jederzeit über die Blockchain transferieren und an beliebigen Kryptobörsen handeln.

CFDs (zu deutsch: Differenzkontrakte) sind dagegen Verträge zwischen Ihnen und einem CFD Broker. Gegenstand dieser Verträge ist der gegenseitige Anspruch auf Differenzausgleich. Ein CFD bildet seinen Basiswert (zum Beispiel die Kryptowährung Bitcoin) nahezu 1:1 ab. Sie partizipieren mit einem CFD genauso an Kursveränderungen wie bei einem Direktinvestment in echte Coins.

Welche Variante ist nun die bessere? Eine ganz pauschale Antwort darauf gibt es nicht. CFD sind jedoch sehr wahrscheinlich die bessere Wahl, wenn Sie sich primär für die Kursentwicklung von Kryptowährungen interessieren. Wir haben die spezifischen Vor- und Nachteile von CFDs und echten Coins analysiert.

Vorteile von CFDs

  • Hebelwirkung möglich
  • Regulierte Anbieter
  • Komfortable Handelsplattformen
  • Kein Hacker-Risiko
  • Spekulieren aufsteigende und fallende Kurse

Hebelwirkung

Bei vielen CFD Brokern können Sie eine Hebelwirkung nutzen. Das bedeutet, dass Sie nicht den gesamten Marktwert ihrer Position selbst finanzieren müssen. Wenn Sie zum Beispiel mit einem Hebel von 1:2 handeln, müssen Sie lediglich die Hälfte des Marktwertes als Eigenkapital einzahlen.

Ein Beispiel: Sie möchten in die Kryptowährung Bitcoin investieren, die aktuell bei 6000 EUR notiert. Ein Broker ermöglicht Ihnen den Handel mit einem gehebelten CFD. Sie zahlen 3000 EUR ein und eröffnen die Position im Gegenwert von 6000 EUR. Steigt der Kurs dann um 10 % auf 6600 EUR, gewinnen sie 600 EUR. Genauso viel hätten sie gewonnen, wenn Sie 6000 EUR in echte Coins investiert hätten. Für den CFD haben Sie jedoch lediglich 3000 EUR eingesetzt. Ihre Rendite beträgt deshalb nicht 10 %, sondern 20 %. Beachten Sie jedoch, dass die Hebelwirkung in beide Richtungen wirkt und auch Verluste vergrößert.

Regulierte Anbieter

CFDs gibt es bereits seit den 1980er Jahren, durch Privatanleger werden sie seit der Jahrtausendwende verstärkt eingesetzt. Es handelt sich um hoch regulierte Finanzinstrumente, mit denen die Behörden bereits viele Erfahrungen gemacht haben. CFD Broker benötigen für ihren Betrieb eine umfangreiche Lizenz und werden engmaschig durch Aufsichtsbehörden wie zum Beispiel Bafin oder die CySEC überwacht. Kryptobörsen sind dagegen weitgehend unregulierte Anbieter, einige können noch nicht einmal eine gerichtsfeste Adresse innerhalb der EU vorweisen.

Komfortable Handelsplattformen

Viele CFD Broker sind schon seit mehr als zehn Jahren am Markt aktiv. eToro zum Beispiel gibt es seit 2007. Die Broker bieten Ihnen ausgereifte Handelsplattformen mit diversen Features wie zum Beispiel Chartingtools, automatisierten Handelssystemen, Newsfeeds, Social Trading, Marktscannern, internem Sentiment u.v.m. Die Benutzeroberflächen vieler Kryptobörsen sind dagegen auf die rudimentären Handelsfunktionen beschränkt.

Kein Hacker-Risiko

CFD Broker können genauso wie Kryptobörsen Opfer von Hackerangriffen werden. Wird ein CFD Broker Opfer eines Hackerangriffs, lässt sich die Problematik innerhalb weniger Stunden lösen. Ihr vorheriger Status quo kann zuverlässig wiederhergestellt werden.

Anders verhält es sich bei einem Hackerangriff auf Kryptobörsen. Gelingt es Hackern, Coins aus ihrer Wallett zu über die Blockchain transferieren, kann die  Transaktion nicht rückgängig gemacht werden. Ihr Vermögen ist dann unwiderruflich verloren. In den vergangenen Jahren kam es mehrfach zu Hackerangriffen auf große Kryptobörsen. Die Sicherheitsmaßnahmen wurden zwar allgemein verstärkt, dennoch sind weitere Attacken nicht ausgeschlossen.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Spekulieren auf steigende und fallende Kurse

Wenn Sie mit echten Coins Gewinne machen möchten, müssen Sie auf steigende Kurse hoffen. Es ist für Privatanleger de facto unmöglich, Leerverkäufe in echten Bitcoins zu tätigen. Diese müssten Sie sich zuvor leihen, anschließend verkaufen und auf sinkende Kurse hoffen. Mit CFDs können Sie durch die Eröffnung einer Shortposition sehr unkompliziert auf fallende Kurse spekulieren.

Deutschsprachiger Kundenservice

Wählen Sie einen CFD Broker mit einer starken Verbindung zum deutschen Markt, können Sie sich auf einen deutschsprachigen Kundenservice verlassen. Dies ist bei Kryptobörsen regelmäßig nicht der Fall. Viele der noch sehr jungen Unternehmen haben ihren Sitz außerhalb des deutschsprachigen Raums und fokussieren ohnehin stärker den nordamerikanischen und asiatischen Markt.

Nachteile von CFDs

  • Finanzierungskosten bei Hebelwirkung
  • Kein physischer Auslieferungsanspruch
  • Offene Position kann nur beim Broker geschlossen werden

Finanzierungskosten bei Hebelwirkung

Wenn Sie CFDs mit Hebel handeln, wird ein Teil ihrer Position durch den Broker finanziert. Dieser verlangt dafür Finanzierungskosten. Sie müssen im boomenden Kryptosegment mit Finanzierungskosten rechnen, die höher ausfallen als die Zinssätze am Interbankenmarkt. Vor allem bei langfristig gehaltenen  Positionen können diese Kosten einen wesentlichen Teil möglicher Gewinne aufzehren. Sie können die Problematik entschärfen, in dem sie beim CFD Broker Vergleich auf die Finanzierungskosten achten.

Kein physischer Auslieferungsanspruch

Ein CFD ist ein Vertrag. Ihr Anspruch aus dem Vertrag beschränkt sich auf den Barausgleich erzielter Gewinne durch den Broker. Anspruch auf die physische Lieferung von Coins besitzen Sie nicht. Im Fall einer Insolvenz des Brokers ist ihr Kontoguthaben in der Regel durch eine Einlagensicherung geschützt. Für Ansprüche aus offenen CFD Positionen gilt dies jedoch nur eingeschränkt bzw. bis zu einem Höchstbetrag von 20.000 EUR.

Offene Position kann nur beim Broker geschlossen werden

CFD Positionen können Sie nicht transferieren. Eröffnen Sie bei einem Broker eine Longposition, müssen Sie die Position auch dort schließen. Echte Bitcoins und Co. können Sie dagegen über die Blockchain beliebig transferieren.

Vorteile von echten Coins

  • Tatsächlicher Besitz der Kryptowährung
  • Coins können beliebig transferiert werden

Sie besitzen echte Kryptowährungen…

Nur echte Kryptowährungen in einer Wallett sind das Original. Nur mit dem Besitz echter Coins nutzen Sie die Blockchain-Technologie. Und ausschließlich der Besitz echter Coins  ermöglicht Vorzüge wie z. B. Anonymität.

…und können diese über die Blockchain transferieren

Sie sind nicht abhängig von den Konditionen eines Brokers. Sie können auf allen verfügbaren Kryptobörsen nach dem besten Kurs suchen und handeln.

Nachteile von echten Coins

  • Risiko für Verluste durch Hackerangriffe
  • Spekulation auf fallende Kurse nahezu unmöglich

Hacker und andere Betrüger sind ein Risiko

Wenn Sie echte Coins besitzen, müssen Sie sich gegen Hackerangriffe wappnen. Zum einen sollten Sie Ihren Bestand auf mehrere Wallets aufteilen, um im Fall der Fälle nur einen Teilverlust zu erleiden. Zum anderen sollten Sie über sichere Verwahrungsmethoden wie zum Beispiel Cold Storage (Hardware Wallet) nachdenken. Nutzen Sie alle durch die Börse angebotenen Sicherheitsmaßnahmen wie zum Beispiel Zwei Faktor Authentifizierung.

Sie müssen auf steigende Kurse hoffen

Bei einem Investment in echte Coins sollten Sie von steigenden Kursen ausgehen. Wenn Sie echte Coins besitzen und nur von einem vorübergehenden Kursverlust ausgehen, können Sie die Position mit einem CFD absichern.

Copyfunds: Diversifiziert in Kryptowährungen investieren

Eine Grundregel bei Investments lautet: setzen Sie niemals alles auf eine Karte. Diesen Grundsatz sollten Sie auch beherzigen, wenn Sie in Kryptowährungen investieren. Teilen Sie Ihr Krypto Portfolio auf verschiedene Coins auf. Eine sehr einfache Möglichkeit dazu sind Copy Funds, die zum Beispiel bei eToro erhältlich sind.

Klicken Sie im eToro Konto in der Menüleiste links auf „Copy Funds“, um eine Auswahl aufzurufen.

Kryptowährungen diversifiziert kaufen mit CopyFunds

eToro bietet CopyFunds an

Sie sehen daraufhin eine Liste mit verschiedenen Copy Funds, darunter ein Fund mit der Bezeichnung CryptoFund. Dieser ist ein gutes Beispiel für die Funktionsweise dieser Produkte.

Diversifikation mit CryptoFund

CryptoFund: In verschiedene Coins gleichzeitig investieren

In dem CryptoFund befinden sich verschiedene Kryptowährungen mit unterschiedlicher Gewichtung. Die beispielhafte Gewichtung ist in der Abbildung unten zu sehen. Wichtig: Die Gewichtung kann sich im Zeitverlauf ändern.

Es handelt sich bei den Copy Funds um ein Portfolio aus verschiedenen CFDs. In das Portfolio kann jeden Tag bis zu einer durch den Broker festgelegten Obergrenze investiert werden. Ist das Tageslimit erreicht, wird der Copy Fund an diesem Tag für neue Einzahlungen geschlossen und erst am Folgetag wieder eröffnet. Schließen können Sie Ihre Position in den Copy Funds jederzeit.

Portfolio CopyFund

Die Zusammensetzung des CryptoFunds im August 2018

Der Krypto Copy Fund bildet ein Portfolio ab, das aus Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 1 Milliarde USD und einen durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von mehr als 20 Millionen USD besteht. Die Gewichtung erfolgt abhängig von der Marktkapitalisierung, kann aber 5 % nicht unterschreiten. Am ersten Handelstag jedes Kalendermonats wird die Zusammensetzung durch eToro neu berechnet. Dadurch können neue Kryptowährungen aufgenommen und im Portfolio befindliche Coins ausgeschlossen werden.


  • Kostenloses Demokonto in Höhe von $100.000
  • Handeln Sie die Kryptowährung auch Mobil
  • Mehr als 6.000.000 registrierte Nutzer


Kryptowährungen kaufen und sicher bezahlen

Egal ob CFD Broker oder Kryptobörse: Bei jedem Anbieter müssen Sie zunächst Geld einzahlen, um Kryptowährungen kaufen zu können. Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Einzahlungsmethoden mitsamt ihrer größten Vor- und Nachteile vor und geben Ihnen darüber hinaus Detailinformationen zu weiteren Themen an die Hand.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Paypal

PayPal ist eine sichere, schnelle und für viele Anleger leicht verfügbare Einzahlungsmethode. Allerdings können Sie nur bei sehr wenigen Anbietern Kryptowährungen mit PayPal kaufen. Bei Kryptobörsen wird diese Einzahlungsmethode nicht akzeptiert. Unter den CFD Brokern mit PayPal Akzeptanz findet sich unter anderem eToro. Bei eToro können Sie mehr als zehn Kryptowährungen als CFD handeln. Wenn Sie ausschließlich Bitcoin kaufen möchten und dabei höhere Transaktionskosten und etwas mehr Umstand in Kauf nehmen, eignet sich auch die Börse für Second Life Währungen VirWox.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Sofortüberweisung

Sofortüberweisungen (Klarna) ist ein sicheres und schnelles Zahlungsmittel. Sie zahlen mit dem gewohnten PIN/TAN Verfahren Ihrer Hausbank, der Überweisungsbetrag wird dem Konto des Empfängers jedoch in Echtzeit gutgeschrieben. Sofortüberweisung wird sowohl bei CFD Brokern wie eToro als auch bei Kryptobörsen wie BitPanda akzeptiert.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Kreditkarte

Mit Kreditkarten von Visa und MasterCard können Sie sowohl bei CFD Brokern als auch bei Kryptobörsen Kryptowährungen kaufen. Zu den CFD Brokern mit Kreditkartenakzeptanz zählen zum Beispiel eToro, 24 Option und IQ Option. Sowohl Coinbase als auch BitPanda unter den Kryptobörsen akzeptieren Kreditkarten als Einzahlungsmittel.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Paysafecard

Wenn Diskretion das Wichtigste für Sie ist, können Sie Kryptowährungen mit Paysafecard kaufen. Diese Zahlungsmittel können Sie im Handel mit Bargeld erwerben und durch die Eingabe eines Codes online einlösen. Der Kauf von Kryptowährungen ist mit Paysafecard  allerdings nur bei der Second Life Börse VirWox möglich. Umstand und Kosten sind erheblich. Sie zahlen mit Paysafecard ein, kaufen Second Life Dollars und konvertieren diese in Bitcoin.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Skrill

Skrill funktioniert so ähnlich wie PayPal: Sie tätigen Onlinezahlungen in Echtzeit. Skrill wird durch CFD Broker eToro, 24 Option und IQ Option als Zahlungsmittel akzeptiert. Auch bei einigen Kryptobörsen können Sie mit Skrill einzahlen. Um diese Zahlungsmethode zu verwenden benötigen Sie lediglich einen kostenlosen Skrill Account. Diesen können Sie zum Beispiel mit Kreditkarte oder per Banküberweisung aufladen.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Giropay

Giropay ist das Online Bezahlverfahren der Deutschen Kreditwirtschaft. Sie tätigen eine Überweisung mit dem gewohnten PIN/TAN Verfahren Ihrer Hausbank. Ähnlich wie bei Sofortüberweisung steht der Betrag dem Zahlungsempfänger jedoch in Echtzeit zur Verfügung, sodass die üblichen Banklaufzeiten entfallen. Einzahlen mit Giropay ist bei CFD Brokern und Kryptobörsen möglich.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit SEPA Banküberweisung

Wenn Ihnen moderne Einzahlungsmethoden nicht zusagen und sie so wenig wie möglich sensible Zahlungsdaten im Internet hinterlassen möchten, können Sie Kryptowährungen mit SEPA Banküberweisung kaufen. Dabei überweisen Sie Geld unter Angabe einer Referenz im Verwendungszweck auf das Konto eines Brokers oder einer Börse. Sowohl CFD Broker wie eToro als auch Kryptobörsen wie BitPanda oder Coinbase akzeptieren Einzahlungen per SEPA Banküberweisung. Der Nachteil: Bis zum Geldeingang kann es mehrere Tage dauern und die Mindesteinzahlungsbeträge für diese Zahlungsmethode können höher liegen.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Lastschrift

Das Lastschriftverfahren ist bequem und sicher. Sie lassen fällige Beträge von Ihrem Konto einziehen und können der eingezogenen Lastschrift bis zu acht Wochen lang widersprechen. Aufgrund dieser Möglichkeit der Lastschriftrückgabe durch Zahlungspflichtige können Sie fast nirgendwo Kryptowährungen auf diesem Weg bezahlen. Wir haben allerdings eine Ausnahme ausfindig gemacht. Sie können ein Depot bei der comdirect eröffnen und dort einen Wertpapiersparplan auf ein Bitcoin Zertifikat einrichten. Die Sparraten können Sie per SEPA Lastschrift einziehen lassen.

So kaufen Sie Kryptowährungen mit Telefon Handy Guthaben

Kryptowährungen kaufen und mit dem Guthaben Ihrer SIM-Karte bezahlen: In der Vergangenheit gab es diese Möglichkeit. Wir haben recherchiert, welche Anbieter aktuell Telefon Handy Guthaben als Einzahlungsmethode akzeptieren.

So kaufen Sie Kryptowährungen bei einem Kryptowährungen Broker

Für den Handel mit Kryptowährungen benötigen Sie einen Broker. Dieser muss nicht nur Kryptowährungen anbieten, sondern auch durch niedrige Kosten, eine seriöse Regulierung und eine professionelle Handelsplattform überzeugen. Vor allem CFD Broker erfüllen die hohen Anforderungen.

Kryptowährungen Trading: Diese Möglichkeiten gibt es

Sie möchten mit Krypto Trading an Kursschwankungen Geld verdienen? Dann benötigen Sie professionelle Software mit Chartingtools, Indikatoren, automatisierten Handelssystemen, Marktscannern und weiteren Features. Für Krypto Trader sind niedrige Transaktionskosten besonders wichtig. Die besten CFD Broker am Markt können dies auch im schwierigen Kryptosegment leisten. Oft bieten Ihnen die Anbieter mit Social Trading sogar noch weitere Möglichkeiten.

Langfristig in Kryptowährungen investieren: So geht es

Sie interessieren sich nicht für Kursschwankungen und sind fest davon überzeugt, dass Kryptowährungen in Zukunft an Bedeutung gewinnen? Dann können Sie langfristig in Kryptowährungen investieren. Dabei müssen Sie vor allem auf niedrige Unterhaltskosten achten. Gut geeignet sind CFD Broker ohne Finanzierungskosten und Kontoführungsgebühren. Bei diesem können Sie entweder ihr gesamtes Investment tätigen oder einen Bestand echter Coins gegen vorübergehende Kursverluste absichern.

Kryptowährungen kaufen in Deutschland: Dies müssen Sie beachten

Was müssen Sie beachten, wenn Sie Kryptowährungen in Deutschland kaufen? Wann müssen Sie Steuern zahlen? Wie hoch fallen die Steuern aus? Müssen Sie ein Gewerbe anmelden? Was sind Kryptowährungen in rechtlicher Hinsicht eigentlich? Finden Sie heraus, was sie beachten müssen und wie Sie steuerlich optimiert in Kryptowährungen investieren.

Wo und wie Kryptowährungen kaufen: Zusammenfassung

Sie können Kryptowährungen bei CFD Brokern und bei spezialisierten Kryptobörsen kaufen. CFD Broker bieten viele Vorteile wie zum Beispiel niedrige Kosten, bessere Regulierung, hochwertige Handelsplattformen und mehr Flexibilität in Bezug auf die Einzahlungsmethode. Außerdem entfällt das Risiko von Hackerangriffen. Aktiver Teilnehmer am Projekt Blockchain sind Sie jedoch nur mit echten Coins.

Zur Sicherheit: Kryptowährungen kaufen Anleitung für Einsteiger

Sie hatten noch nie mit Kryptowährungen zu tun und benötigen eine Schritt für Schritt Anleitung? Wir haben eine solche Anleitung erstellt. Der Guide eignet sich auch für Einsteiger ohne Vorkenntnisse in CFDs und Kryptowährungen und zeigt den Weg zum ersten Investment im Kryptosegment detailliert auf.

Fazit

Kryptowährungen haben in der jüngsten Vergangenheit massiv an Popularität gewonnen. Mit dem Wachstum des Segments ist auch die Zahl der Möglichkeiten zum Kauf von Kryptowährungen gewachsen. Für die meisten Anleger sind CFDs das Mittel der Wahl. CFD Broker bieten gegenüber dem Kauf echter Coins diverse Vorteile: Die Anbieter sind streng reguliert, zumeist schon lange am Markt aktiv und bieten technisch ausgereifte Handelsplattformen, deutschsprachige Kundenbetreuer und zahlreiche Einzahlungsmethoden. Zudem ermöglichen CFDs die Partizipation sowohl an fallenden als auch an steigenden Kursen. Die Hebelwirkung und die geringeren Kosten sind weitere Vorzüge von Differenzkontrakten.


#1 Testsieger

Gesamtbewertung:
Gratis Demokonto
JA


Kryptowährung kaufen – Sicher & schnell, so geht´s
Rate this post