Jeden Tag neue Fakeshops

Nahezu jeden Tag gibt es Informationen über vermeintliche neue Onlineshops, bei denen letztlich etwas nicht ganz stimmt. Bei genauerer Prüfung dieser Shops stellt sich dann oft heraus, dass es sich hierbei um sogenannte Fakeshops handelt. In dieser Übersicht wollen wir deshalb einmal aufzeigen, welche Onlineshops wir bis jetzt im August 2019 überprüft haben und warum wir genau vor diesen warnen. Onlinewarnungen hat darüber berichtet.

Online einkaufen und ein Schnäppchen machen. Klingt einfach – ist es auch. Allerdings gelingt dies auch recht simpel, sodass es mittlerweile normal geworden ist. Hierbei braucht es jedoch auch ein glückliches Händchen, denn bei vielen Onlineshops ist auch schnell mal ein Fakeshop dabei, der sich dann als Falle herausstellt. Wer dann in eine solche Falle tappt, für den wird das vermeintlich anmutende Schnäppchen schnell zur Falle. In unserer Liste von Fakeshops erfahren Sie daher, welche Shops sie besser meiden und nicht besuchen sollten. Diese Liste wird auch ständig aktualisiert, sodass auch kein Anspruch auf Vollständigkeit existiert. Hierbei sollten Sie sich auch die weiteren Fakeshop Listen ansehen.

Ihre eigene Aufmerksamkeit im Onlinekauf ist hierbei auch gefragt. Sie müssen daher in jedem Webshop vor dem Einkauf genau prüfen, ob sie diesem auch entsprechend vertrauen können. Sie sollten dabei besonders vorsichtig sein, wenn Sie nur per Vorkasse bezahlen können. Wenn keine Alternativen zur Überweisung angeboten werden, dann sollte Vorsicht geboten sein. Vor allem eine Zielgruppe ist hierbei besonders gefährdet – die Schnäppchenjäger.

Onlineshops mit niedrigen Preisen und teils sehr hohen Rabatten sorgen immer wieder für ein starkes Aufsehen im Netz. Dabei fragen sich unsere Leser dann immer wieder, ob sich dabei um einen seriösen Webshop handelt oder ob dies ein Fakeshop ist. Auf den ersten Blick ist dies nicht immer direkt erkennbar, weshalb wir die Webseiten dann einer Sicherheitsanalyse unterziehen. Dabei kommt sehr oft heraus, dass es sich hierbei um einen Fakeshop handelt.

Wir sprechen hierbei immer von einem Verdacht, auch wenn im Grunde genommen bereits klar erkennbar ist, dass es sich um einen Fakeshop handelt. Für manche Leser ist hierbei auch nicht nachvollziehbar, allerdings hängt dies auch mit dem vermeintlichen Presserecht zusammen. So dürfen und möchten wir niemanden vorverurteilen, allerdings geben wir Ihnen die nötigen Fakten selbst an die Hand. Anhand dieser kann dann jeder selbst entscheiden, ob er dort einkaufen möchte oder nicht. Wenn man also per Vorkasse bezahlen soll, raten wir hierbei zu einem besonderen Misstrauen.

Diese Shops stehen unter dem Verdacht ein Fakeshop zu sein

Von der schönen Optik bzw. der oberflächlich wirkenden Webseite lassen wir uns nicht beeindrucken. Wir recherchieren Fakten nach und zeigen ihnen die Ungereimtheiten nachfolgend entsprechend auf. Bei den nachfolgenden Onlineshops raten wir jedenfalls von einem Einkauf explizit bei Vorkasse entsprechend ab.

cyronic24.store – Onlineshop für Küchengeräte und Heimelektronik

  • gesetzlich vorgeschriebene Impressum ist nicht vollständig und ist nicht den deutschen Rechtsnormen entsprechend.
  • Serverstandort ist in den USA
  • Telefonische Erreichbarkeit ist nicht gegeben. Bei Problemen sind keine Verantwortlichen des Onlineshops erreichbar.
  • Social Media Links sind fehlerhaft und führen zu keinen Seiten

dowasso.com – Preisgünstige Werkzeuge für Handwerker

  • gesetzlich vorgeschriebene Impressum ist nicht vollständig, teilweise fehlerhaft und nicht den deutschen Rechtsnormen entsprechend.
  • Serverstandort in den USA
  • Unter der angegebenen Rufnummer im Impressum ist der Shop nicht erreichbar (04131/92790628)
  • Die Domain dowasso.com wurde über einen entsprechenden Anonymisierungsdienst registriert.
  • Das TÜV Siegel wird missbräuchlich verwendet, da der Onlineshop nicht vom TÜV Süd zertifiziert wurde.
  • Die im Webshop angegebenen Zahlungsarten stehen im Verkaufsprozess nicht zur Verfügung

ebike-sommer24.com – Fahrräder mit bis zu 50 Prozent Nachlass

  • Die Daten aus dem Impressum bei der Firma sind vermutlich missbräuchlich verwendet worden.
  • Telefonische Erreichbarkeit gibt es bei diesem Shop nicht. Wenn Probleme vorhanden sind, können Sie hierbei keine Verantwortlichen erreichen.
  • Der Server von dem Onlineshop steht in Kanada. Dies ist für deutsche Shops eher unüblich.
  • Die Domain ebike-sommer24.com wurde auch über einen Anonymisierungsdienst registriert. Dies bedeutet, dass der eigentliche Inhaber der Domain nicht erkannt werden möchte,
  • Die angegebenen E-Bikes können nur per Vorkasse mit Überweisung bezahlt werden. Hierbei trägt der Käufer damit das volle Risiko.
  • Die Links zu den sozialen Netzwerken funktionieren nicht.

Gaming-royale.de – Webshop für Gamer

  • Das Impressum ist nicht vollständig und auch nicht für deutsche Rechtsnormen ausgelegt.
  • Die Daten aus dem Impressum sind vermutlich missbräuchlich verwendet worden.
  • Der Onlineshop kann nicht per Telefon erreicht werden.
  • Das Trusted Shops Siegel wird verwendet, ist allerdings nicht zertifiziert.
  • Hierbei ist nur die Vorkasse per Überweisung möglich, obwohl auch noch andere Zahlungsarten angegeben werden.

grandimosa.com – Webshop für Werkzeugmaschinen

  • Das Impressum ist nicht vollständig. Es ist dazu auch noch fehlerhaft und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Der Serverstandort ist in den USA.
  • Die angegebene Rufnummer im Impressum ist nicht erreichbar. Die Rufnummer 04131/92790623 ist nicht erreichbar.
  • Die verwendete Domain grandimosa.com wurde auch über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Der Onlineshop wurde vom TÜV Süd nicht mit einem Zertifikat versehen. Das TÜV Siegel wird damit auch hierbei missbräuchlich verwendet.
  • Im Verlaufsprozess des Webshop Bestellvorgangs werden die beworbenen Zahlungsarten (Paypal) nicht angezeigt bzw. stehen nicht zur Verfügung.

sportfroger.com – Schnäppchenpreise für Sportfans

Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen und ist zudem auch nicht ganz vollständig.

Der Serverstandort ist in den USA

Bei der angegebenen Rufnummer 04131/92790621 ist niemand erreichbar und passt ebenfalls nicht zum Standort des Unternehmens.

Das Siegel vom TÜV Süd wird hierbei verwendet, allerdings wurde es nicht zertifiziert und ist damit missbräuchlich verwendet worden.

Die Domain sportfroger.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.

Bei den folgenden Webshops handelt es sich um typisch bekannte Fakeshops. Hier ist noch nicht einmal ein Impressum zu finden. Dazu ist die Datenübermittlung auch noch unverschlüsselt:

biehs-leder.de, apotheke-rezeptfrei.eu, kfzselbsthilfe-bremen-burg.de, beziehungspersoenlichkeit.de, wein-rv.de, lesen-statt-hoeren.de, buecherei-sundern.de, christiankoenigsmann.de, rebbstore.xyz, tanzmusik-delmenhorst.de, fotografen-management.de, hbs-pegasus.de, sonderposten-paradies.de, rubens-power.de

Der Einkauf in einem solchen Fakeshop ist nicht ganz ungefährlich. Ganz unabhängig davon, dass man hierbei Geld verlieren kann, werden dem Fakeshop Betreibr auch noch die persönlichen Daten übermittelt.

Erläuterungen zu den genannten Fakten bzw. Ungereimtheiten

Wir zeigen in unserem Fakeshop Ratgeber, woran Sie hierbei real existierende oder unseriöse Onlineshops direkt erkennen können. Je mehr dieser Kriterien auf den jeweiligen Shop zutreffen, desto wahrscheinlicher ist die Tatsache, dass bei dem Shop etwas nicht stimmt. Dabei ist ein einziges Merkmal alleine noch nicht aussagefähig genug. Wir zeigen im Folgenden einmal die verschiedenen Merkmale.

Anonymisierungsdienst:

Wenn die Domain bei einem solche Anonymisierungsdienst registriert wird, möchte der tatsächliche Inhaber der Domain nicht öffentlich bekannt werden. In Deutschland gibt es hierfür jedoch kaum nachvollziehbare Gründe, weshalb gerade Fakeshops ihre Domains häufig über Anonymisierungsdienste registrieren.

Serverstandort:

Bei sogenannten Fakeshops sind die Server derselben häufig im Ausland. Dies ist zwar kein direktes Merkmal eines Fakeshops, da es auch seriöse Webshops gibt, die einen Server im Ausland nutzen. Es ist jedoch zumeist nicht üblich, dass ein deutscher Webshop einen Server in den USA, der Türkei oder auch Frankreich nutzt.

Telefonnummer:

Bei seriösen Onlineshops ist immer eine Telefonnummer angegeben. Wenn keine Telefonnummer angegeben wird oder wenn die angegebene Rufnummer gar falsch ist und nicht funktioniert, ist dies ebenfalls ein Anzeichen für einen Fakeshop.

Umsatzsteuernummer:

Bei einer Umsatzsteuer ID handelt es sich um eine eindeutige ID Nummer, die einem Unternehmen entsprechend zugeordnet ist. Wenn ein Onlineshop eine Umsatzsteuer ID Nummer angibt, die nicht zum Unternehmen gehört oder die ID zu einem anderen Unternehmen gehört, ist dies ebenfalls auch ein Anzeichen für einen möglichen Fakeshop.

Vorkasse:

Bei Fakeshops kann in der Regel nur per Vorkasse bezahlt werden. Hierbei trägt der Käufer das komplette Risiko, denn wenn keine Ware geliefert wird, ist das Geld auch direkt weg. Somit ist dies auch ein Indiz für einen möglichen Fakeshop.